Osram Lightify

Zitat von der Osram Webseite:

Schweren Herzens haben wir uns dazu entschlossen, den Betrieb der LIGHTIFY Plattform zum 31. August 2021 einzustellen.

Das müssen Sie jetzt wissen:

Sie haben noch viel Zeit, um aktiv zu werden. Denn erst nach dem 31. August 2021 wird OSRAM den Serverbetrieb und Support für LIGHTIFY einstellen. Ab diesem Zeitpunkt werden auch keine Updates mehr erscheinen, eine cloudbasierte Verbindung zu den Sprachassistenten von Amazon und Google ist nicht mehr möglich. Auch eine Kompatibilität zu möglichen neuen Versionen der Betriebssysteme von iOS und Android kann dann nicht mehr gewährleistet werden.

Bis zu diesem Zeitpunkt können Sie Ihr System allerdings ohne Einschränkungen verwenden.

Da das LIGHTIFY System cloudbasiert ist, werden mit dem Abschalten der Cloud leider auch ein Großteil der Funktionen verloren gehen und eine Kontrolle via App und Sprachassistent nicht mehr möglich sein. Eine Übersicht über alle betroffenen Funktionen finden Sie hier.

Das müssen Sie nach Ablauf der Frist tun:

Um Ihre smarten Lampen, Leuchten und Plugs auch weiterhin per App steuern zu können, müssen Sie ihr System auf Werkseinstellungen zurücksetzen und danach einfach in ein anderes ZigBee® kompatibles System einbinden.

Warum schaltet OSRAM die LIGHTIFY Cloud ab?

Das LIGHTIFY System ist mittlerweile technisch veraltet. So ist die Performance (u.a. Reaktionsgeschwindigkeiten und das Ansteuern der einzelnen Geräte) bei dem in die Jahre gekommenen Gateway deutlich schlechter als bei Alternativen im Markt. Auch der genutzte ZigBee® Standard hat sich in den letzten Jahren (von ZigBee® Light Link und ZigBee® Home Automation hin zu ZigBee® 3.0) weiterentwickelt, so dass eine Kompatibilität mit anderen Smart Home Systemen immer schwieriger wird. Es wären also umfangreiche Investitionen erforderlich, die OSRAM nach dem Rückzug aus dem Endkonsumenten-Geschäft für Allgemeinbeleuchtung im Jahre 2016 nicht mehr tragen kann.

Funktion in der LIGHTIFY App ab 01.09.2021